Marisa Burn-Pichler träumte bereits als Kind davon, in einer pulsierenden Stadt zu leben, um Menschen und ihr Tun zu beobachten und selbst aktiv an der Gesellschaft mitzuwirken. Und so sollte es sein. Seit dem Vorkurs an der Schule für Gestaltung wandte Marisa Burn-Pichler ihre Aufmerksamkeit stets der kreativen Seite der Welt zu. In Basel schloss sie 2006 den Studiengang als Dipl. Interaktionsleiterin FH ab, darin befasste sie sich hauptsächlich mit Projekten zu Fashion & Technology sowie Trendforschung im Lifestylebereich. Während und nach dem Studium arbeitete Marisa Burn-Pichler als freischaffende Stylistin und gründete 2007 den Blog Hopehope Fashion & Tendencies. Daneben realisierte sie Laden- und Designkonzepte und publizierte als Weiterentwicklung des Blogs die ersten elektronischen Hopehope Magazines. In den vergangenen Jahren gewann Marisa Burn-Pichler durch ihre Arbeit wertvolles Fachwissen im Bereich Mode und Lifestyle. Das besondere an ihrer Kompetenz liegt darin, Stil- und Designaffinität mit Fachwissen im Bereich Prozessgestaltung und neuen Medien zu verbinden.

gruenweb