Column: The curiostity of fashion: couples

kathrin cov2 Column: The curiostity of fashion: couplesEs gibt diese wahnsinnig tollen Pärchen. Sie passen zueinander, wie die Faust aufs Auge oder das Pochettli zum Anzug. Sie sehen aus, als wären sie miteinander in einem Ofen gebacken worden. Noch warm und aneinanderklebend, zeigen sie sich uns auf dem Buffet der Modewelt. Grandios!

Den gleichen, fein säuberlich gewählten Stil und dieselben Lieblingsfarben teilen sie sich. Vielleicht lesen sie sogar dieselben Bücher, haben das gleiche Lieblingsdessert und sicher ist, dass sie beide die gleichen Fünf-Sterne-Hotels mögen. Meistens sind sie bereits als Individuum so charismatisch, wie Sean Connery und bei ihrem Anblick verschlägt es mir den Atem. Doch kommen sie zusammen, ist es, als glänzte ihre Aura doppelt und in dreifachen Farben – mein Atem steht kurz still.

Romy Schneider und Alain Delon, Jane Berkin und Serge Gainsbourg oder Mick Jagger und Jerry Hall waren beispielsweise solche Paare. Und noch heute gibt es sie. Man findet sie in einem glücklichen Augenblick auf der Strasse. Wie letztens im elsässischen Strassburg. Ich musste die beiden einfach auf einem Bild festhalten, auch wenn ich mir dabei wie ein italienischer Paparrazzo vorkam. Sie waren um die 60 und in feinen Materialien und Farben gekleidet. Sie mit 12 Zentimeter hohen Absätzen, er in handgefertigten italienischen Schuhen. Elegant in ihrer Zurückhaltung und auffällig durch ihren einmaligen Geschmack. Danke Strassburg für diesen Moment.

Couple Column: The curiostity of fashion: couplesStrasburg Dom Column: The curiostity of fashion: couples

Related posts: