column: the curiosity of fashion: live streaming

KATHRINGROSS column: the curiosity of fashion: live streamingVon Kathrin Eckhardt

Gestern Morgen erhielt ich ein Email von Valentino, ja, der Valentino, Modedesigner und Haute Couture Gott. Valentino hat mich eingeladen, an ihrem Live-Streaming, der Modeshow in Paris in Echtzeit, teilzunehmen. Dazu brauchten sie bloss mein Wohnort, Postleitzahl und fertig. 10,9, 8, 7, 6 ,5 … 1 go. Zack ein Bildschirm geht auf, schwarz. Ein romantischer Song ist zu hören, Menschenumrisse sind im Dunkeln zu erahnen. Immer wieder Blitzlicht und leider nur ganz klein sind ein paar schöne Mädchen zu erkennen. Und dann musste ich warten und warten und warten. In der Zwischenzeit rief ich meinen Coiffeur an und kochte Kaffe. 23 Minuten später begann es. Ich konnte live dabei sein – das Herz schlug schneller. Klavier und Geige erklimmten, Models stolzierten den Laufsteg hinab. Das Internet unterbrach immer wieder die bezaubernde Show. Es stockte und knorzte – mein Sitzplatz war Klasse Z – weit entfernt vom Erlebnis vor Ort zu sein. Gopf! Ich erahnte bezaubernde Kleider in weisser und schwarzer Spitze, das obligate Valentino Rot und Nudetöne. Und wieder stockte die Leitung, das pure Make-up konnte ich mir nicht recht ansehen. Und schon war alles vorbei.
Ich war enttäuscht, an meinem Schreibtisch nichts Aussergewöhnliches erlebt zu haben. Dabei habe ich mich so gefreut.

Fünf Minuten später erklang wieder dieselbe Musik und auf meinem Bildschirm, nun ohne Unterbruch, lief die neue Frühling/Sommer 2013 Kollektion von Valentino. Ich sah die wunderschöne, märchenhafte Show zum Träumen nun doch noch. Auch wenn nur fast live – danke liebes Internet für diese Möglichkeit!

Live streeming.1 column: the curiosity of fashion: live streaming

Related posts: