Column: The curiosity of fashion: H as Hogan

KE. V.Hoegger1 Column: The curiosity of fashion: H as Hogan Bella Italia ist bekannt für belli panni und belle scarpi. Doch für Zweiteres gibt es im Land des Weines und feinen Olivenöls eigenartige Trends – denn das Turnschuh-Modell „Interactives“ von Hogan ist dort so verbreitet wie die Tulpen in Hollands Keukenhof. Das beliebte Modell ist ein Mix aus Turnschuhen von New Balance und den Tretern von MBT und sieht gewaltig nach „gesund“ aus.

Interessant ist, dass die Versace-, Armani- und Prada-Frauen zu hunderten auf diese eigenartigen Treter abfahren. Es gibt für jeden Geschmack ein Modell, mit und ohne Strass, in einem „frechen“ Pink und neu mit verdecktem Keilabsatz. Nur sehen die „Interactives“ nicht annähernd so cool aus wie die Wedges von Isabel Marant und deren Nachahmungen. 

Ich will verstehen, weshalb sich die italienischen Donne das antun. Denn es ist als seien sie alle von einem Virus infiziert, das ihnen vorgaukelt, mit diesen Schuhen ein unwiderstehliches Hinterteil zu kriegen und wie „eine Million Dollar“ auszusehen. Oder vielleicht gehören die Trägerinnen alle einer geheimen Untergrundorganisation an, die einen Kultus um den Schuh pflegt? Vielleicht haben auch die geschickte Vermarktung und die anbetungswürdigen Testimonials bei den Käuferinnen Anklang gefunden? Tillmann Prüfer schrieb auf Zeit-Online die „Interactives“ würden den Trägerinnen „einen eleganten Gang“ verleihen. Das muss es sein!

 Hogan 1 Column: The curiosity of fashion: H as Hogan

More about Kathrin 

 

Related posts: